Bunker-NRW

Bunker-NRW ist die größte deutschsprachige Lost-Place Community. Bei uns findest du zahlreiche Themen zu Bunkern, U-Verlagerungen, Ruinen, Industrieanlagen, Lostplaces, und vielem mehr.

Die drei fragezeichen???Was? Warum? Wieso? Lese und erschaur

Ende1945

erfahrenes Mitglied
So Leute,hier sind alle gefragt..Sondler,Stollenleude,Paraleute,Schleicher,und Bergwerkbessesene...
---leider wurde diese ganze seite + Fotos ..schon mal gelöscht..weil die webseite abgelaufen war...2Std. umsonst..den Erfinder stone-
---Nun zur Geschichte---
Wir schreiben das jahr 2009,Okt. den 16ten...der Böjrn(Nylon) und ich waren in hagen etwas Sondeln,im Wald..nach 4AStd. Berg ab und Berg auf..
kamen einige Hülsen und ein Soldatenknopf ,sowie eine Zeltöse zum Vorschein...mager :-(
--wir sind dann richtung Una gefahren,und haben uns bei brötchen und kaffee gestärkt...da es noch nicht so spät war..entschlossen wir uns..
zu einen bauernhof zu fahren...der vieleicht nicht mehr bewohnt war...etwas entlang der B1..und wir waren da...Auf einen aprkplatz angekommen..
machten wir uns auf den Weg..die entäuschung war groß..dieser Hof wurde noch als Reiterhof genutzt..wie zu viele ...
also zurück..aber durch den Wald...
es war schon etwas komisch...man fühlte sich verfolgt...die weiße frau von Frömern??..
Nachdem wir die richtung,grob zum Fhrz. ein geschlagen haben ,kamen wir zum Bachverlauf..dieser war leer...Da im 1800 Jahrhundert, die Franzosen hier lagerten..hätte es sein können..das diese ,was im bach verloren haben...Sondeln geholt..und los ging es...außer alte Nägel..und eienr radkappe von Mercedes Benz..kam nichts zum Vorschein...Böjrn..ging den Wald etwas hinauf...ich sondelte und grub noch ein paar Nägel aus....und?? Stille!! Böjrn?? Und rief in den wald hinein...Nichts...was ist passiert?? raus aus den bachverlauf...rauf den berg...Börjn??
ja hier..komm mal...mitten im wald ,war Böjrn auf einen ? ja was nun? Stollen..Brunen ? Locjh gestoßen...wie gesagt..keine weg führt dahin..
wir gruben ..ein paar sicherungen ,kamen aus Porzelan zum Vorschein...alle Steine die im Kreis waren..waren bearbeitet..aber nicht Maschienel
..ohne Mörtel übereinander gelegt...ich dachte von einer landserstellung..mit MG oder so..aber wo sollte er hinwirken??
Hinter den runden etwas..ein Hang..davor Bäume..zwar jung..aber trotzdem...hier hätte er nicht wirken können..fiel mir sofort ,als alter Feldwebel..der Infantrie auf..also was ist das...Böjrn hatte keine Lust mehr zu graben..und verleiß das Loch..ging etwas höher in den wald hinein..
Ich rgrub weiter..legte so..einen kreis von 1,80 frei..dieses etwas hat noch was verborgen..unter seinen Schutt und Waldgemüse...
Börjn?? wieder nichts zu hören...ich verließ..das Stück Erde..und mir kam es vor..als wär das auch gut so...
Kein Vogel..kein tier..kein Böjrn...ich rief in den wald hinein...nichts..dort...Börjn..aufgeregt..komm schnell..ich hab..ja was nun? Kann ich nicht erklären...muß Du sehen...wir kleterten den Anhang etwas höher..und standen mitten im wald an einer Grabanlage...tiere hatten dort schon gegraben...Schauer..lief über meinen Rücken..Kein Vogle..kein Geräusch..was hatten wir das gefunden?? das 2 ?...auf den umgestürtzten
Grabstein..konnten wir nichts lesen..aber auf den Sockel...Grabstätte ,der fam. Julius Steimann..war sehr komisch...wir gingen weiter..
Mauwerreste fielen uns auf...alte Autoreifen..mit den maßen 6.40x ..mit 8 PR..Man die stammten aus den 50iger...kein Weg..Nur Grabesstille..
wir kamen am waldrand..gingen hoch..und sahen..das dritte wunder...5x eichen..alle so um die 80Jahre alt..mitten auf den Feld!!!--Nichts ungewöhnlich meint ihr???--- Doch..jeder Baum stand in einen 4m tiefen Loch..mit ca. 20m durchmesser..mitten im Feld!! was hat das zu
bedeuten..es wurde langsam dunkel..Bäume der Gehenkten??--wir mußten mitten durch den wald zurück..Nebel.? Nein..Kälte kroch uns ins beinkleid...es war schon alles komisch...wir kamen am Auto an...und ....
Als wir zu Hause waren..googelten wir erstmal...nichts..aber da..der PGR Thread..von Bunker-NRW wurde uns angezeigt..Schicksal..
Micha schrieb über die weiße Frau von Frömmern...
Ich schlief ein..nachts die träume..das mich die alten sklette von den franzosen besuchten...und sich rächen wollten..das wir nicht das geheimnis preisgeben...Plupp..aufgewacht..Franzmänner weg...neuer Tag...Micha angeschrieben...
der hatte am Montag Zeit..erbrachte karten mit..aus den jahre 1860,1920,1960...und nichts..nichts war eingezeichnet...er hatte diese Form auch noch nie gesehen..mit GPs wurden die Stellen bezeichnet..als wir wieder draußen waren aus den wald..suchten wir noch eine alte Schießanlage ,der Kyffhäuser auf...leider war dort nichts mehr...als wir am Parkplatz ankamen, kam uns ein teil einer Schulklasse entgegen..im schlepptau ..ein Heimatforscher..der uns erklärte,der Bach XXX,war die Grenze..nach XXX. Aber entlang der B1 ca. 4km entfernt ,wohnte eine Heimattforscherin.
Micha verabschiedete sich,und ich fuhr zur Forscherin hin...
Ende Teil 1..bevor wieder alles weg ist...Teil 2 kommt sofort,sowie die Bilder...
Mfg Andreas /Ende 1945
 
--Teil 2---
Die Heimatforscherin bat mich ins Haus...trotz Tarnklamotten...
schnell ließ sich schon mal das Geheiminis, vom Friedhof sich lösen...
..dieser stammte aus den jahre 1871...(Deutsch-französ. Krieg)..dieser julius steimann ,war ein vermögnener Bauer..der leider wohl nicht richitg
Tickté..den ..er drehte seine Pillen selbst...und vergiftete seine Kinder..an der Zahl 4 !!
Als Erbe hatte er ein Mädchen.. eingesetzt...die nicht von seiner Familie abstammte...ich hab eine kopie gesehen,von einen Rezept..Horror..
die Anlage im Wald ,war damals 14x 15 m groß.
Von den anderen Sachen wußte sie auch keinen rat..oder wußte überhaupt nichts davon...
man sprach von einen Stollen(PGR)..der zur einer Burg führte...diese war aber zu weit weg gewesen...ca. 10 km..und wurde schon im 16 jahrhundert den Boden gleich gemacht..Waffenlager?ß Vom scheinflugplatz..der dort wohl war?? Nein auch nicht..dieser befand sich ca. 500m ,von den Haus der heimatforscherin weg..der Bunker wurde 1998 ,wegen verlegung von Gasleituingen.platt gemacht...
Also..was ist das 1,80 m breite mitten im Wald ...Und warum sind die Bäume..auf den feld in so welchen Krater?? Bobentrichter sind es nicht..
weil die Eichen über 80 Jahre alt sind...
wer hat eine Idee..??? wer hat sowas schon mal gesehen?? wer hat Lust mit zu graben??
siehe Fotos...
Mfg Andreas /Ende 1945
 

Anhänge

  • FSCN3657.JPG
    FSCN3657.JPG
    123,5 KB · Aufrufe: 768
  • FSCN3656.JPG
    FSCN3656.JPG
    117,1 KB · Aufrufe: 768
  • FSCN3635.JPG
    FSCN3635.JPG
    106,1 KB · Aufrufe: 768
  • DSCN3680.JPG
    DSCN3680.JPG
    97,8 KB · Aufrufe: 768
  • DSCN3674.JPG
    DSCN3674.JPG
    64,5 KB · Aufrufe: 768
  • DSCN3673.JPG
    DSCN3673.JPG
    121,3 KB · Aufrufe: 768
Teil 3---des Geheimnis...lässt der Wald es zu..das wir es lüften können??
Mfg Andreas /Ende 1945
 

Anhänge

  • DSCN3672.JPG
    DSCN3672.JPG
    72,8 KB · Aufrufe: 768
  • DSCN3671.JPG
    DSCN3671.JPG
    154,6 KB · Aufrufe: 767
  • DSCN3669.JPG
    DSCN3669.JPG
    93,9 KB · Aufrufe: 767
  • DSCN3666.JPG
    DSCN3666.JPG
    105,5 KB · Aufrufe: 767
  • DSCN3663.JPG
    DSCN3663.JPG
    87,4 KB · Aufrufe: 767
  • DSCN3662.JPG
    DSCN3662.JPG
    82,5 KB · Aufrufe: 767
  • DSCN3653.JPG
    DSCN3653.JPG
    87,8 KB · Aufrufe: 767
  • DSCN3649.JPG
    DSCN3649.JPG
    99,8 KB · Aufrufe: 767
  • DSCN3648.JPG
    DSCN3648.JPG
    106,4 KB · Aufrufe: 767
  • DSCN3647.JPG
    DSCN3647.JPG
    100,5 KB · Aufrufe: 767
  • DSCN3645.JPG
    DSCN3645.JPG
    87,6 KB · Aufrufe: 767
  • DSCN3644.JPG
    DSCN3644.JPG
    110,5 KB · Aufrufe: 768
  • DSCN3631.JPG
    DSCN3631.JPG
    49,8 KB · Aufrufe: 768
Komisches Porzellanzeug...sieht mir nicht nach Sicherungen aus,was das ist weiss ich aber auch nicht roll-

Mit den Bäumen auf dem Feld,könnte sein das Gegend mal angeschüttet wurde,und man dabei um die Bäume herum Platz gelassen hat,um die nicht zu ersticken...sowas hab ich woanders mal gesehen.
 
Boa lass so Geschichten oder willst du das auch ich Albträume bekomme??????
Ne also mal im ernst sehr Interessante Geschichte bin mal gespannt was dabei rauskommt
 
Bastler schrieb:
Komisches Porzellanzeug...sieht mir nicht nach Sicherungen aus,was das ist weiss ich aber auch nicht roll-

bei 2 Teilen hab ich so eine Vermutung:
das eine ist der Griff von einer Suppenkelle o.ä., der Gegenstand auf den letzten Bild ist ein Griff von einer Suppen-Terrine, o.ä.

die Teile auf dem Bild mit den Knöpfen kann ich auch nicht identifizieren ...
 
Meine Oma hatte mal salz und Pfefferstreuer die so aussahen. An Sicherungen oder Kabelführungen denke ich da auch nicht. Denke dass da jemand seinen Hasurat entsorgt hat.

Was die Löcher angeht, erinnert mich dass sehr stark an Bodensenken. Ein Hohlraum kraht weg und sakt einfach ein.
Könnte antürlich auch mit dem alten riedhof zusammenhägen. Geh mal davon aus, dass es Gräber waren und die Särge krachen ja irgendwann mal ein. Die Löcher bleiben.
Nur Theorien.
 
Hallo ihr bessesene...
Also,das ein runde Ding ist ein Abzug einer WC-Spülung.
Das andere ist wohl eine langlicher Griff einer Suppenschüssel oder war mal in einen Badezimmer verbaut.
Das runde etwas..1,80 m..ist keine Senkung..
denn diese geht ,ich schätze mal 10-12 m tief..alles lockeres Gemüse drauf..der Friedhof..der Kuscheltiere,
ist auf einen Berg? oder Anhöhe von ca. 30 m entfernung.
Wie gesagt..Micha /PGR ,war vor Ort..ist bereit zu wühlen..kann sich auch nicht alles erklären.
Mit den Bäumen..der Gehenkten..könnte schon stimmen,der Anhäufung von Erde..
-....aber es ist noch nicht alles erforscht....müssen Teilabschnitt C noch durch forschen...
Hauptsache..die Franzmänner kommen nicht wieder...
Andere Meinungen??
Mfg Andreas /Ende 1945
 
moinmoin!

bodensenkungen von gräbern? 4 meter tief?? was braucht ihr denn für särge bei euch in der gegend? und das ganze ZUFÄLLIGERWEISE 5 mal im kreis, alles mit ner eiche in der mitte? bischen dünn, das ganze...

die weissen knöppe da mit den drei löchern, kann es sein, das es isolatoren waren? früher wurden in gewölbekellern gern mal blanke drähte für die beleuchtung gezogen, die musste man ja auch irgendwie isoliert aufhängen.

der steinkreis im wald... wäre es denkbar, das es sich um ne art ausgebautes gruppennest von wann auch immer handeln könnte? ich meine, tiefergelegt wegen wind- und sichtschutz. wie weit isses denn vom kreis bis zum waldrand? gabs da vielleicht mal eine beobachtungsstellung?

sind nur nur so ein paar gedankenflüge..


mfg Daggett
 
@Dagget,
hinten den Kreis,und links hinauf..Bergauf..vorne bis Waldrand bergab..Bach 150 m Waldrand 250 m..Bäume sind auch sehr jung..
Muß aber was anderes sein.
Mfg Andreas /Ende 1945
 
Also das Keramikteil mit den Rillen ist ziemlich sicher teil ein alten Überlandleitung. Die Dinger hängen bei mir im Dorf soweit ich mich erinner überall rum. Das Loch ist vielleicht einfach nur eine Feuerstelle.....
 
Diese keramikteile sind innen hohl,haben org.oben ein Loch unten ein großes Loch..Goldene Verzierung an den Seiten..
und die sogenannte feuerstelle ,geht etwa 5-10 m tief..!
Mfg Andreas /Ende 1945
 
hm.. dann eher ein brunnen oder? Werde wegen der Kermik mal bald meienn dad fragen, der hat ahnung von sowas....Nr heut nicht.. er hat geburtstag:D
 
Also: Hab meien Dad mal gefragt der meinte das mit dem Nüppel obendrauf ist ein Fernleitungsisolator gucksu hier: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/d/dd/Isolator_PA070099a.jpg/180px-Isolator_PA070099a.jpg" onclick="window.open(this.href);return false; Das mit den drei Löcher weiß er auch nicht. Er meint es wäre evtl um die Kabel aufzuspleißen, oder alte Steckdose? aber dann nicht deutsch. War wahrscheinlich in einem Haus verbaut.
 
Diese runden Porzellanteile mit den 3 Löchern dürften auch Isolatoren sein.
Ich hab sowas schon mal gesehen. Aber fragt mich jetzt bitte nicht wo. ich arbeite aber dran.
 
Würde ich auch sagen...

Die Keramikdinger sehen von der Form her auch nicht danach aus das sie dafür gedacht wären,irgendwelche Zugbelastungen aufzunehmen.

(wenn du auf solche Börsen gehst,wird man sich in einem Monat wohl über den Weg laufen...da ist wieder son Pflichttermin für die Bastelfraktion grins- )
 
Vielleicht meint Jensen die sog. Isoliereier die man üblicherweise zum verbinden der Drahtantenne mit dem Halteseil nimmt?
Die Dinger gibt es in Porzellan und Kunststoff.

Isolierei.jpg


isolierei_weiss_ansicht_2_small.jpg
 
Natürlich. Das Areal um die Bäume ist aufgeschüttet! Da hätten wir auch drauf kommen können kopfwand- .
Die Heimatforscherin aber auch, wohnt ja nicht weit entfernt. Daher auch der Höhenunterschied zur Grabstelle.
Die hat was, da so im Wald.
Wer weiß, was damals wirklich passierte? Vielleicht waren die Kinder krank und er versuchte, sie zu retten? Und dann kochte es in der Gerüchteküche. Oder war der Mord amtlich?
Die rund geschichteten Steine kann ich bisher nur als Brunnen deuten. Da soll mal eine alte Jagdhütte gestanden haben, sagte der Heimatforscher mit der Kindergruppe. Aber da sind ja noch mehr Senkungen. Oder stammt es doch vom leichten Bergbau dort, obwohl das eigentlich in der anderen Richtung (östlich) war?
Interessante Ecke dort. Und dann noch die Morde im Gasthaus nebenan. Fast was für " Unheimliche Orte" kitty-
 
Hi Matthias die Dinger auf den Fotos die du gepostet hast sind es nicht. Die Keramikteile sehen aus wie zu groß geratene Knöpfe,halt nur aus Keramik.
Rund, vier Löcher in der Mitte und ca. ein 50mm Durchmesser...
 
Oben