Bunker-NRW

Bunker-NRW ist die größte deutschsprachige Lost-Place Community. Bei uns findest du zahlreiche Themen zu Bunkern, U-Verlagerungen, Ruinen, Industrieanlagen, Lostplaces, und vielem mehr.

Jahrhunderthalle Bochum / West-Park

Addy818

erfahrenes Mitglied
Gebündelt hat da schon einer da lagen zwei äste drüber. Aber nur so klein das man reinfilmen kann. Also eig ist der weg ganz ruhig abends ich hab schon überlegt da aufzumachen.

@Bastlerkemmst du ein Stück dem hang ri. Jahrhunderthalle runter diese mit Platten zugemachten Eingang? Dahinter gehr ne Treppe hoch. Davor ist nocj ein wiziger Schacht der is offen aber da geht's nur auf dem Bauch weiter.
 

Anhänge

  • IMG-20230123-WA0044.jpg
    IMG-20230123-WA0044.jpg
    661,9 KB · Aufrufe: 43

Libuda04

Mitglied
Diese Treppe ist mir vor Ewigkeiten auch aufgefallen,da völligst zugekippt bin ich dem nicht weiter nachgegangen....so dreist DA ein Loch zu buddeln bin ich nicht.

Wenn unten in dem Schacht Wasser fliesst,wird das wohl doch nur ein ganz banaler Abwasserkanal sein.
Alles möglich. Aber unten eine sehr gut erhaltene Thermoskanne in aufrechter Position zu finden spricht zumindest dafür das dort schon besuch gewesen ist , dazu kommt daß ich den Deckel vorgestern passgenau aufgelegt habe und die Schrauben angezogen habe . Heute ist es laut Bericht nicht mehr so gewesen also war wieder jemand zwischen vorgestern und heute da drinn . Na ja morgen Abend wissen wir mehr ich berichte , sollte jemand des nachts mitkommen bzw Sicherungsposten sein wollen kann er sich gerne melden .
 

Libuda04

Mitglied
Diese Treppe ist mir vor Ewigkeiten auch aufgefallen,da völligst zugekippt bin ich dem nicht weiter nachgegangen....so dreist DA ein Loch zu buddeln bin ich nicht.

Wenn unten in dem Schacht Wasser fliesst,wird das wohl doch nur ein ganz banaler Abwasserkanal sein.
Übrigena gerade Feuer und Flamme geschaut der Bericht über die SB . Dort ist auch zu sehen das die Feuerwehr durch einen Abwasserkanal läuft mit einem fließenden Rinnsal. Genau so sieht es da unten aus . Aber morgen Mal schauen
 

Bastler

erfahrenes Mitglied
Premium
Seht bloss zu das die Bo. Feuerwehr nicht wieder jemanden retten muss.... :p
Wenn die Steigeisen da so scheisse sind,das wäre für mich z.B. ein seinlassen Faktor :rolleyes:

Seilsicherung wäre das mindeste,was da nötig wäre.
 

Addy818

erfahrenes Mitglied
Ich hab noch nen Astusi Set. Nur nen Seil hab ich nicht mehr. Ich mein das Eisen hat sich gebogen, heißt nix. Kann halten - kann nicht halten. Bin jetzt nicht der leichteste
 

Addy818

erfahrenes Mitglied
Seht bloss zu das die Bo. Feuerwehr nicht wieder jemanden retten muss.... :p
Wenn die Steigeisen da so scheisse sind,das wäre für mich z.B. ein seinlassen Faktor :rolleyes:

Seilsicherung wäre das mindeste,was da nötig wäre.
Ne die Fw wäre die letzte die ich holen würde. Kenne da viel zu viele Leute. Am besten kommt noch der RTW von unserer Wache (wie bei meinem VU letztes Jahr wo ich Dummi für die Praktikantin wurde :p) und die Wache an der ich früher war der FF :D


Können wir gerne machen sende der per PN Mal meine Nummer

Jo mach mal
 

Bastler

erfahrenes Mitglied
Premium
Ich bin bei gammligen Steigeisen sehr,sehr vorsichtig...da hat sich nix zu verbiegen beim drauftreten.
Risiko ist ja nicht nur das Eisen selbst,sondern auch die Verankerung...die Volumenzunahme durch Rost sprengt absolut Alles,egal ob Mauerwerk oder Beton.
Bei Mauerwerk werden meist nur die Steine auseinandergedrückt und der Sitz bleibt durch den Druck auf dem Mauerwerk erhalten...aber in Beton und ganz besonders bei nachträglich einbetonierten Eisen ist das Brandgefährlich,da fliegt schon mal unangekündigt das komplette Eisen aus der Wand...erst fest,dann weg...schon erlebt ?
 

Addy818

erfahrenes Mitglied
Ich bin bei gammligen Steigeisen sehr,sehr vorsichtig...da hat sich nix zu verbiegen beim drauftreten.
Risiko ist ja nicht nur das Eisen selbst,sondern auch die Verankerung...die Volumenzunahme durch Rost sprengt absolut Alles,egal ob Mauerwerk oder Beton.
Bei Mauerwerk werden meist nur die Steine auseinandergedrückt und der Sitz bleibt durch den Druck auf dem Mauerwerk erhalten...aber in Beton und ganz besonders bei nachträglich einbetonierten Eisen ist das Brandgefährlich,da fliegt schon mal unangekündigt das komplette Eisen aus der Wand...erst fest,dann weg...schon erlebt ?
Deshalb gehe ich da auch definitiv nur mit Astusi runter. Das angesprochene aufsprengen durch volumenzunahme kann man da schön sehen
 

Bastler

erfahrenes Mitglied
Premium
An der gahlenschen müssen sich tatsächlich vor kurzem welche Zutritt verschafft haben...die Tür ist an der Schanierseite brachial verformt,und frisch mit zugeschnittenen Stahlstreifen wieder zugeschweisst....

@Addy818:
Die Treppe hinter den Blechen ist Luftschutz.
War ich noch nie drin,SOLL sich auch nicht lohnen.
Der Verdacht ist aufdringlich,das genannte andere Treppe damit zutun hat...die Ausführung der Betonierung und die Abmessungen ähneln sich sehr.
Das die 2. Treppe aber von dem LS auf den 1. Blick weg führt macht die Sache dann doch wieder spannend.

Entweder ist der Ls Stollen doch was Größeres,oder da ist ganz was Anderes...

Auf den Luftbildern von 69 und 52 (Regionalverband Ruhr) ist der Bunkereingang superdeutlich erkennbar,die 2. Treppe muss im hinteren Ende dieser schmalen Halle gewesen sein...die da parallel zu den Schornsteinen der Gasgeneratoren vom SM Stahlwerk liegt...die Halle die auf dem Bild von 26 schon da ist und 52 womöglich gerade abgerissen wird...69 sind an der Stelle wo die Treppe ist auch noch Strukturen zu erkennen.
 

Addy818

erfahrenes Mitglied
Ja das hat mich auch gereizt. Die Tür habe icj vorhin auch gesehen. Das muss aber erst kürzlich, gewaltsam und ziemlich eilig wieder zugemacht worden sein.

Ich denke die Tage werd ich mal gucken ob man bzgl der Treppen weiterkommt. Bin aktuell auf nachtschicht, kann aber in RD uniform nicht durch bunker im Westpark schleichen :p
 
Oben