Bunker-NRW

Bunker-NRW ist die größte deutschsprachige Lost-Place Community. Bei uns findest du zahlreiche Themen zu Bunkern, U-Verlagerungen, Ruinen, Industrieanlagen, Lostplaces, und vielem mehr.

Magnesium

A

Anonymous

Guest
Welche Gefahren bestehen in U-Verlagerungen, Stollen oder unterirdischen Bunkern bei der Verwendung von offenem Feuer?
( Rauchen, Gaslampen, Magnesiumband zur Beleuchtung... )
Hier geht es mir nicht um Objekte unterhalb der Erdoberfläche wie z.B. Kabelschächte, Kanalisation oder so.
Muss ebenerdig auch mit Methan, Grubengas... gerechnet werden?

Danke, Dirk
 
Ebenerdig sollte Methan (Grubengas) eigentlich kein Problem sein,wenn das Objekt nicht luftdicht abgeschloßen ist.Mit einer offenen Flamme nimmst du dir wohl selbst den Sauerstoff zum atmen.Bei jeder verbrennung wird Co und Co2 freigesetzt.Co ist tötlich !!(bei kleinern Räumen)Was erhoffst du dir für einen Vorteil mit einer Fackel ??
 
Wie schon genannt,bei sehr engen,schlecht belüfteten Räumen ist das Problem der Sauerstoffverbrauch und die CO2 Produktion,CO entsteht nur bei Verbrennungsmotoren in nennenswerter Menge,bei Lampen kaum bzw garnicht(bitte korrigieren wenn ich falsch liege!)
Probleme giebt es wenn überhaupt nur in SEHR engen Räumen und langer Brenndauer bzw vielen Lampen,das Risiko kann man unter "normalen" Umständen vernachlässigen,und die Lampe selbst zeigt einem durchschwächer werdendes Licht den knappwerdenden Sauerstoff rechtzeitig(?!) an.

Mit Magnesium hat man ein ganz anderes Problem,man räuchert sich in kürzester Zeit die Bude ein,der Mulm ist zwar relativ harmlos ("Feinstaub"),aber man will ja auch noch sehen wo man hintritt.

Gefahr durch explosive Gase sollte man gut bedenken und bei Verdacht nachmessen bevor man Feuer macht,Methan giebt es nicht nur als Grubengas,kann durch verrottendes organisches Material überall entstehen und auch durch Abflussrohre aus der Kanalisation in eine geschlossene U Anlage oder ein schlecht belüftetes Gebäude eindringen.
 
Ich meinte keine Fackel sondern Magnesiumband, das erzeugt je nach länge für einige sekunden ein superhelles rundumlicht. Z.B. zum Fotos oder Videos machen.
Das Problem mit dem Rauch ist nicht sehr schwerwiegend, da es ja nur einen kurzen moment lang brennt.
Mir war wichtig, wie hoch die Ex-Gefahr ist, ich danke dem Bastler für seine Ausführungen. :!:
 
@ Bastler
Co (Kohlenmonoxid) entsteht bei jeder verbrennung,.Co2 ist nur Kohlendioxid.(Schutzgas beim Schweißen) Nimmst Du bei jedem Bier in der Kneipe reichlich zu Dir (Treibmittel) ungefährlich,förder aber Treibhauseffekt.Will man beim Pkw durch den Kat (Umwandler) erreichen.
Größter nartürlicher Produzent sind unser Ozeane.
Kohlenmonoxid legt sich auf die roten Blutkörper und verhindert den Sauerstofftransport.Eigentliche Todesursache beim Schlauch in den Innraum vom Auto legen bei selbstmord.(Geht heute nicht mehr)
 
Kohlendioxid ist garnicht so ungefährlich, da es schwerer ist als Luft sammelt es sich in tiefer gelegenen Räumen und kann durchaus tödlich sein.
Kohlenmonoxid ist unbestritten ein Atemgift.
Bei der Verbrennung von Magnesium entsteht keines dieser Gase, das Problem könnte nur der Verbrauch von Sauerstoff sein, der bei den geringen Mengen, die ich benutze wohl nicht gravierend sein dürfte.
Das Produkt der Verbrennung von Magnesium an der Luft ist Magnesia, bei Turnern bekannt als weisses Pulver (nicht zum Doping ) um damit die Hände griffiger zu machen.
 
Mg ist ein wirklich lustiges Metall...besonders wenn man pyromanisch veranlagt ist :p :p

Hab da schon diverse Erfahrungen mit gesammelt 8)

Kleines Mg Feuerchen mit Kochsalz auf die richtige Farbe gebracht,erweckt den stillgelegten Hochofen zu neuem Leben...Abstiiich...
 

Anhänge

  • h274.JPG
    h274.JPG
    39,7 KB · Aufrufe: 343
...ist wirklich stillgelegt der Hochofen... :mrgreen:
 

Anhänge

  • h276.JPG
    h276.JPG
    28,5 KB · Aufrufe: 343
Im Freien gezündet eine unerschöpfliche Lichtquelle (der Hochofen ist 70m hoch und die Kamera nicht die Beste !)
 

Anhänge

  • h278.JPG
    h278.JPG
    97,5 KB · Aufrufe: 343
Hier ohne Kochsalz,reinweiss...
Sind nur 150 Gramm die da brennen.

Je nach Menge kann man problemlos Lichtstärken im 5stelligen Glühlampen Watt Bereich bekommen.

Ich schreib hier besser nicht hin was mein größtes Mg Feuer war... :p
 

Anhänge

  • h281.JPG
    h281.JPG
    91,7 KB · Aufrufe: 343
Dafür nochein ganz Kleines...mit dem Rauch kann man auch nette Effekte machen :
 

Anhänge

  • h280.JPG
    h280.JPG
    23,5 KB · Aufrufe: 342
Ach ja,man sollte es tunlichst vermeiden die Lötlampe ins Mg Feuer fallen zu lassen.... :twisted: :twisted:
 

Anhänge

  • mga9.JPG
    124,6 KB · Aufrufe: 342
Super Bilder, bin also nicht der einzige, der MG zu schätzen weiss.
Gut zu wissen.
 
Klasse Bastler. Aber jetzt hast du mich neugierig gemacht. Bitte bitte erzähle Uns von dem großen Feuer plus Bilder das währe super :D :D :D :D :D :D
 
Respeckt! Also, das große MG Feuerchen, hätte ich auch mal gesehen! Bilder gern willkommen! :twisted: :twisted: :twisted:
 
Nää,sorry,das tangiert schon den Straftatbestand "Herstellung pyrotechnischer Sätze",da dort außer Mg Schrott auch noch eine gehörige Portion Kalidünger im Spiel war... :p

Von solchen Aktionen mache ich nichtmal Fotos,geschweige denn das ich sie öffentlich zeigen würde :wink:
 
Hm die Bilder sehen echt klasse aus, damit kriegt man echt super effekte hin :mrgreen:

Gruss Daniel
 
Oben