Bunker-NRW

Bunker-NRW ist die größte deutschsprachige Lost-Place Community. Bei uns findest du zahlreiche Themen zu Bunkern, U-Verlagerungen, Ruinen, Industrieanlagen, Lostplaces, und vielem mehr.

Alter Fliegerhorst Teil 2 Die Unterwelt

taunusbär

erfahrenes Mitglied
Ehrenmitglied
Ich weis es schickt sich nicht ein Thema zu splitten aber wir haben noch so viele Bilder gemacht und möchten nicht das Sie untergehen. Also der aar8001 mein Sohn und ich waren heute in den Unterirdischen Bereichen des Fliegerhorstes. Der Fliegerhorst wurde nach dem krieg von der Post als Sendestelle genutzt deswegen sind einige der abgebildeten Teile neueren Datums. Mike und mein Sohn haben die Tunnel ausgiebig erforscht während ich mit dem 2. Funkgerät oben gewartet habe. Mike hatte zu diesem Zweck 2. Profifunkgeräte mit gebracht. Ich poste jetzt erst mal meine Bilder und dann kommen die von Mike.

234_eschborn2_001_1.jpg


234_eschborn2_002_1.jpg


234_eschborn2_004_1.jpg


234_eschborn2_005_1.jpg


234_eschborn2_006_1.jpg


234_eschborn2_007_1.jpg


234_eschborn2_008_1.jpg


234_eschborn2_009_1.jpg


234_eschborn2_010_1.jpg


234_eschborn2_011_1.jpg


234_eschborn2_012_1.jpg


234_eschborn2_013_1.jpg


234_eschborn2_014_1.jpg


234_eschborn2_015_1.jpg


234_eschborn2_016_1.jpg


234_eschborn2_017_1.jpg


234_eschborn2_018_1.jpg


234_eschborn2_019_1.jpg


234_eschborn2_020_1.jpg


234_eschborn2_021_1.jpg


234_eschborn2_022_1.jpg


234_eschborn2_023_1.jpg


234_eschborn2_024_1.jpg


234_eschborn2_025_1.jpg


234_eschborn2_026_1.jpg


234_eschborn2_027_1.jpg


234_eschborn2_028_1.jpg


234_eschborn2_029_1.jpg


234_eschborn2_030_1.jpg


234_eschborn2_031_1.jpg


234_eschborn2_032_1.jpg


234_eschborn2_033_1.jpg


234_eschborn2_034_1.jpg


234_eschborn2_035_1.jpg


234_eschborn2_036_1.jpg


234_eschborn2_037_1.jpg


234_eschborn2_038_1.jpg
 
richtig geile bilder

schöne umgebung sehr gut erhalten alles wie kommts gut abgesperrt oder noch undentdeckt verborgen???

mfg nossi
 
361_1_ham_2.jpg

Hangar Aussen

361_1_im_hangar_1.jpg

Hangar Innen

361_1_schacht1_1.jpg

Schacht 1 Länge ca. 50 Meter

361_1_schacht_kabel_1.jpg

Telefonkabel von der ehemaligen Sendeanlage

361_1_schachtende_1.jpg

Ab hie rist Ende ....die Sendekabel verschwinden in weiteren Schächten die dicht sind.

361_1_nebengang_zu_1.jpg


Nebenschacht der geschlossen wurde

361_1_nebenschacht_1.jpg


Durchbruch, der Schacht war einmal so breit das ein Auto durchgepasst hätte, Es wurde aber eine Zwischenwand eingezogen ...also rein und nachsehen!

361_1_kleiner_nebenschacht_1.jpg

Das ist der Nebenschacht, Länge ca. 30 Meter

361_1_temp_fhler_1.jpg


Themperaturfühler im Schacht

361_1_akkus_1.jpg

Alte Blei/Säure Akkus

361_1_hlse_1.jpg

Was auch immer das war ....es war von der US-Army



361_1_rauchbombe_1.jpg

und zum Schluss noch ne Rauchbome aus deutscher Herstellung, wie auch immer das Teil seinen Weg dort hin gefunden hat!?!?
 
Danke für diese geilen bilder!

Muss ich auch irgendwann mal hin, wenn ich mal nen auto oder so hab :D
 
nossi schrieb:
richtig geile bilder

schöne umgebung sehr gut erhalten alles wie kommts gut abgesperrt oder noch undentdeckt verborgen???

mfg nossi

Die Vandalen und andere Spinner nehmen langsam Besitz von der Location. Zwei der mir bekannten Deckel in die Unterwelt haben sie in den letzten Wochen bereits zubetoniert. Es wird nich mehr lange dauern und dann geht da gar nix mehr :cry:
 
Klar, wenn ihr mich dabei haben wollt; warum nicht :D

Aber jetz:

BACK TO TOPIC!!

Sonst gibts gleich ärger :p
 
Ich komm einfach nicht dazu ein BACK TO TOPIC auszuschreiben :) Einer ist immer schneller... He he.

Verdammt geile Anlage und der Zustand ist auch noch ganz gut, so wie auf den Bildern zu sehen ist. Schade dass die Vandalen da jetzt auch dran gehen, aber die Spinner gibt es ja überall.

Danke für den tollen Bericht und die viele Arbeit, die Ihr und vorallem DU gemacht habt!!!
 
Super Dingen! Richtig Schön, schade das kein Eisenvogel mehr drin steht :-D Echt "WOW" die Anlage.


@Taunusbär: Könnte man ja mal machen.
 
Danke für die tollen Bilder.
Gibt es noch Quellen, die Aufschluss über den historischen Hintergrund der Anlage geben ?

Hat sich schon erledigt, habs selber nachgeguckt.
Sehr interessant übrigens.
 
Richtig geile Bilder, echt klasse, bin begeistert!!! :)
Scheint ja riesig zu sein das Gelände, vor allem die Unterwelt! Einfach traumhaft!
Weiter so....! :)
 
darkrider1989 schrieb:
Super Dingen! Richtig Schön, schade das kein Eisenvogel mehr drin steht :-D Echt "WOW" die Anlage.


@Taunusbär: Könnte man ja mal machen.

Die legende von den unterirdichen Hallen quählen mich schon 40 Jahre. Auch aar8001,der mal ganz in der Nähe gewohnt hat, kennt die Geschichten. Er will demnächst mal seine Vater befragen ob der mehr weis.
 
Ein bisserl weiter bin ich shcon gekommen ....dort soll es nur einen grösseren unterirdischen Tank geben. Der Einfüllstuzen soll in der Nähe der Bahnschiene sein.

Jetzt bräuchte man mal ne nette VLF-Messung ....
Vor allem in dem Bereich des einen Bunker wo der Gang dicht ist und schon gebohrt wurde.

Aber ich habe noch eine Idee wie wir rausbekommen wo die Kabelschächte weiter verlaufen. Das werden wir irgendwann mal in Angriff nehmen!
 
Glückwunsch zum gelungenen Bericht!

Hat es da in einzelnen Räumen mal gebrannt oder ist das alles Staub?

Was ist eine VLF-Messung? Was bekommt man damit heraus?
 
In dem Vorraum zur Lüftungsanlage hat wohl mal ein Schlaumeier Autoreifen angezündet. Daher sind einige Räume mit einer dicken Russchicht überzogen.

Was ein Nachteil ist, war aber auch ein Vorteil, weil so konnte man erkennen das es eine Verbindung zwischen dem Vorraum und dem Lüftungsschacht auf der anderen Seite der Halle gibt, da hier auch noch ein leichter Rus an den Wänden war.


VLF:
VLF verwendet fast jeder Metaldetektor und steht für very low frequency.
Einfachstes Messverfahren ist das man einen VLF-Empfänger nimmt, diesen auf einen starken VLF-Sender abstimmt (zum Beispiel den Zeitzeichsender DCF77) und eine gerichtete Antenne (Ferritkern mit Spule) nimmt und diese auf den Boden ausrichtet.
Anhand der Empfangsschwankungen beim laufen über das Gelände kann man Rückschlüsse auf Gegenstände und Hohlräume imBoden ziehen.
Dieses verfahren ist aber sehr primitiv und hat eine hohe Fehlerquote.

Ein besseres Verfahren ist das man einen eigene Emitter (also Sender) verwendet. Profigeräte verwenden 4 Sender die man an die Eckpunkte des Untersuchungsgebietes stellt. Mit GPS und einer guten Auswertesoftware entsteht dan auf dem Rechner ein 3D Bild was sich im Boden befindet.
So kannst du rausfinden ob da Hohlräume (U-Verlagerungen , Höhlen etc.) vorhanden sind.

Es gibt aber noch zig weitere Methoden, Pulsesonden, Wiederstandmessung, Bodenradar ...und und und ...

VLF gehört zu den Methoden die für einen Amateur gerade noch bezahlbar sind. Bei allen anderen wird das schon etwas schiweriger ;)

Soo, ich hoffe man konnte es ein wenig verstehen :)
 
Doch, danke für die guten Erklärungen. Man bekommt Lust auf mehr davon.

Aber wie Du schon sagst, vieles ist nicht bezahlbar.
 
Jepp, dass konnte man. Ich nutze ein Minensuchgerät der BW. Aber das gehört hier nicht hin.

Ich danke für den tollen Bericht und bin froh dass es User gibt die sich solch eine Arbeit machen. Du hast meine höchste Anerkennung dafür! Danke dass Du uns mit Deinen Storys so bereicherst!

Musste mal gesagt werden!
 
Oben