Bunker-NRW

Bunker-NRW ist die größte deutschsprachige Lost-Place Community. Bei uns findest du zahlreiche Themen zu Bunkern, U-Verlagerungen, Ruinen, Industrieanlagen, Lostplaces, und vielem mehr.

US Sonderwaffenlager und Mun Depot Bw

Blade

erfahrenes Mitglied
Hier mal ein paar Fotos vom Sonderwaffenlager Schirlheide .
Angeblich wurden dort Atomsprengköpfe für eine nahegelegene Nike - Stellung gelagert .
Das Sonderwaffenlager so wie das deutsche Munitionsdepot wurde meines wissens 1993 geschlossen .
Heute scheinen die Gelände in Privatbesitz zu sein .
Die Gelände sind eingezäunt , " Betreten verboten " Schilder und einige Hunde laufen dort herum , die sich sofort melden .
491_dsc_0001_1.jpg

Wachturm Haupttor
491_dsc_0002_1.jpg

Haupttor
491_dsc_0003_1.jpg

Bunker
491_dsc_0004_1.jpg

Noch einer
491_dsc_0005_1.jpg


491_dsc_0006_1.jpg

Wachturm im hinteren Teil der Anlage
 
@ Verloren Hast Recht .
Das Mun Depot der Bundeswehr liegt in unmittelbarer Nähe .
Hier die Bilder .
491_dsc_0008_1.jpg

Haupttor
491_dsc_0009_1.jpg

Wachgebäude mit Schiesscharte
491_dsc_0010_1.jpg

Wachturm im hinteren Teil
491_dsc_0012_1.jpg

Mun Bunker
 
Sehr schöne Bilder,super Gelände. Wir hatten es zwar schon mal, aber versuche es mal mit einem dicken Rinderknochen :wink:
 
Kaserne,Bissiger Hund.
Da schicken wir dasdingausdemwald hien :!:
Er kennt sich aus mit Hunde die Kasernen Bewachen :D
 
Ende1945 schrieb:
Hallo Rappel,
lieber spät als nie...Willkommen hier,
und schöne Berichte und Fotos sind hier gern gesehen.
Mfg Andreas /Ende 1945


Vielen Dank prostt-

Habe letzte Nacht hier im Forum verbracht, und bin dann auf das ehemalige US Mun. Depot in Ostbevern gestoßen.
Da kamen natürlich Erinnerungen in mir hoch.Es war die einzigste Instution wo ich bei meinen Arbeiten immer einen mit M16 bewaffneten Soldaten (GI?) zur Seite stehen hatte. Anfangs ein mulmiges Gefühl lach- Weil es hieß "zur eigenen Sicherheit"
Die Mun. Bunkertüren gingen ausschließlich von Hand per Kettenzügen auf,daran kann ich mich noch sehr gut erinnern!

Allerdings kann ich mich an einem BW Depot im selben Ort nicht wirklich erinnern :( Ich müßte es mir "Vor Ort" mal ansehen.

Wie gesagt, ich werde mal eine Tour machen, vll. kann ich ja noch das eine oder andere Bild oder neue Thema zeigen/eröffnen.

Was ich etwas schade finde ist, dass die Nike Abschußbasis in Datteln wo ich beim Aufbau mit geholfen hatte schon längst wieder dicht ist..... Kann mir jemand sagen ob es die in Westkirchen auch ist ? Dort hatte ich auch beim Aufbau mitgeholfen . Datteln & Westkirchen wurden parallel Gebaut!

Ich hoffe das ich diese Infos hier schreiben darf, ansonsten bitte abändern ! schreck-
 
Habe mich heute auch mal aufgemacht und bin mit einem Kollegen in den Ostbeveraner Wald gefahren um einige Fotos vom ehemaligen Nato-Sonderwaffenlager zu schießen.

Leider gestaltete sich das als nicht ganz so einfach wie erhofft. Das Gelände ist seit ca. 1990 in privatem Besitz, bewohnt und durch Wachunde gesichert. Wir hatten das Auto gerade geparkt und das erste Foto vom Wachturm gemacht, als wir auch schon die Aufmerksamkeit der Bewohnerin auf uns zogen.

Also, Kamera wieder geschultert, die Flucht nach vorne angetreten und das Gespräch mit der guten Dame gesucht. Wenn ich ehrlich bin, hatte ich die leise Hoffnung, dass sie uns nach höflichem Fragen vielleicht für eine kleine Fotosession auf das Gelände lässt. Leider teilte die gute unser Interesse für militärische Liegenschaften nicht so ganz, gab uns aber immerhin noch einige Informationen zu dem von ihr und offensichtlich ihrem Gatten bewohnten Gelände.

Fotos machen könnten wir dennoch, aber bitte nur von der Straße aus oder von Parkplatz aus vor dem Wachturm, der Rest sei ihr zu privat (was ich auch nachvollziehen kann, wenn man dort wohnt).

Sie bat eigentlich auch darum, die Fotos nicht im Netz, insbesondere in irgendwelchen Foren zu veröffentlichen, aus Angst ihr Gelände könnte zur Pilgerstätte verkommen. Dieser Bitte komme ich nach reiflicher Überlegung nicht nach, da zum einen das Gelände hier schon ausreichend bekannt ist und zum anderen ich mit meinen Fotos in keinster Weise irgendwelche Rechte verlezte.

Bahnbrechend neue Fotos sind so oder so nicht dabei, trotzdem hier meine bescheidene Beute! Die Fotos mit dem grünen Tor im Vordergrund sind übrigens vom schräg gegenüber liegenden Munitionslager der Bundeswehr (mittlerweile auch im privatem Besitz und allem Anschein nach auch bewohnt).
 

Anhänge

  • Bunker1.jpg.jpg
    Bunker1.jpg.jpg
    368,1 KB · Aufrufe: 1.286
  • Bunker2.jpg
    Bunker2.jpg
    140 KB · Aufrufe: 1.286
  • Gebäude.jpg
    Gebäude.jpg
    162,6 KB · Aufrufe: 1.284
  • Gebäude2.jpg
    Gebäude2.jpg
    129 KB · Aufrufe: 1.285
  • Gebäude3.jpg
    Gebäude3.jpg
    134,7 KB · Aufrufe: 1.286
  • Schild.jpg
    Schild.jpg
    119,3 KB · Aufrufe: 1.287
  • Wachturm.jpg
    Wachturm.jpg
    50,1 KB · Aufrufe: 1.284
  • Wachturm2.jpg
    Wachturm2.jpg
    107,4 KB · Aufrufe: 1.284
  • Torhaus.jpg
    Torhaus.jpg
    144,7 KB · Aufrufe: 1.284
  • Torhaus2.jpg
    Torhaus2.jpg
    146,7 KB · Aufrufe: 1.286
Da frag ich mich doch, wer wohnt in so einem beschützten Objekt. kratz- ... Gut, dass Gelände ist gross, die Wiesen womöglich begehrt. Aber die Liegenschaften wohl doch wohl eher ned so bewohnllich sein. :mrgreen: Warum hat also jemand nen Grund, nem anderen ne Fotosession auf nem ehemaligem Y-Gelände zu verweigern? kratz-
 
Das Wohnen Dort wird recht billig sein. Und das die keine Völkerwanderung auf ihrem Gelände möchten ist doch verständlich :wink:
 
Wer wohnt auf solch einem Gelände?

Ein Ehepaar, ich tippe mal zwischen 40 und 50, die dort offensichtlicht ein wenig Landwirtschaft betreiben. Zumindest werden dort Hühner gehalten und wenn ich das richtig gesehen habe, auch Ziegen. Wirklich wohnlich sah es dort wirklich nicht aus, eher ziemlich improvisiert. Aber wer es mag. Also ohne umfassende Renovierungsarbeiten oder gar Neubau eines bewohnbaren Hauses würde ich da sicher auch nicht einziehen.
 
Trotz des Umstandes, das dort jemand wohnt, sind ja ein paar schöne Bilder zusammen gekommen klatsch-
 
Danke Danke!

Mal sehen wo es mich als nächstes hin verschlägt, alleine meine Heimatstadt Münster inkl. nähester Umgebung scheint ja viel zu bieten zu haben! :)
 
Thorolf schrieb:
Trotz des Umstandes, das dort jemand wohnt, sind ja ein paar schöne Bilder zusammen gekommen klatsch-
Wo soll der denn da wohnen?
Im Munitionsbunker? grins-
Ne Spaß bei Seite, der wohnt echt da auf dem Gelände????

Mfg Jan
 
Ja, ich habs auch nicht geglaubt. ;)

Wie oben schon geschrieben, nicht ein Er wohnt da, sondern sogar ein Paar! Wenn meine Augen mich nicht getäuscht haben, habe ich sogar Kinderspielsachen draußen gesehen!

Je nachdem wie öffentlichkeitstauglich das äußere Erscheinungsbild ist, eignet sich doch ein Bunker hervorragent zum Nächtigen, oder? lach-

So scheint es aber nicht zu sein, wenn man auf die Einfahrt zugeht, sind auf beiden Seiten noch irgendwelche Funktionsgebäude (ich vermute eins davon ist ein Wachhäuschen und das andere ein Verwaltungsgebäude), diese Gebäude dienen jetzt wohl als Behausung.

So wie der Herr des Hauses aussah, wird das Gelände wohl teils landwirtschaftlich genutzt, direkt am Eingang gibt es Ziegen und einen Hühnerstall und ich vermute, das weiter auf dem Gelände wohl noch Gemüse etc. angebaut wird. Vielleicht irre ich auch und der Herr war mit Renovierungsarbeiten beschäftigt...

Was mich halt ein wenig wurmt, die Frau wusste (logischerweise) extrem gut über die Vergangenheit ihres Grundstückes und auch des Grundstückes gegenüber bescheid, gab auch gerne (wenn auch etwas murrig) Auskunft, wollte aber niemanden aufs Gelände lassen.

Dabei bin ich doch so ein charmantes und eloquentes Kerlchen! nono-
 
Hmmm, also die gute Dame hat mir ja so einiges über das Gelände erzählt, unter anderem meine ich, die Liegenschaft ist von der Stadt/Land gepachtet oder gekauft! Ob das stimmt, kann ich natürlich nicht sagen!

So groß ist mein Interesse jetzt auch nicht, das ich dem noch auf den Grund gehen müsste! :wink:
 
ich stimme cox da einstimmig zu.
ich glaube nicht das man auf solch einem gelände wohnen darf.
das muß vorher richtig aufgeräumt werden(altlasten).
das müssen dann auch die pächter aus eigener tasche bezahlen.

egal!!!

trotzdem cooles gelände und super bilder
 
Wie das Schicksal will, habe ich heute durch absoluten Zufall erfahren, dass die jetzigen Besitzer und auch Bewohner des Sonderwaffenlagers, gute Bekannte/Freunde eines Arbeitskollegen sind.

Fährt man nichtsahnend mit einem Kollegen durch den Ort und erzählt ihm von dem Gelände und dann kommt nur ein "Ich weiss, das Gelände hat mein Kumpel vor vielen Jahren gekauft und er wohnt da..."

Dann habe ich natürlich nicht lange gefackelt und um eine Audienz vor Ort gebeten. Meinem Begehren soll seiner Aussage nach auch auf jeden Fall stattgegeben werden! rock-

Werde also demnächst aller Voraussich nach einige Fotos vom Inneren des Geländes, incl. der Wachtürme und vielleicht auch Bunker und Werkstätten liefern können! :)

Cox, was deine Befürchtungen anbelangt, kann ich dich beruhigen, die Dame mit der ich mich vor Ort damals unterhalten habe, erzählte bereits, dass vor dem Verkauf des Geländes eine kleine lokalpolitische Debatte zu dem Thema stattgefunden habe. Der "Ortsverband" vom Bündnis 90/Die Grünen hat demnach eine Begehung des Geländes veranlasst, incl. Bodenproben und Messung der Strahlung vor Ort nehme ich mal an. Ich kann mir außerdem auch nicht vorstellen, dass dort großartig Altlasten zu entsorgen waren. Munitionsreste, vor allem radioaktiver Natur, wurden mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit noch von den Streitkräften entsorgt. Da dort wohl Munition und Sprengköpfe lediglich gelagert wurden, kann ich mir auch nicht vorstellen dass es da zu irgendwelchen Kontaminationen gekommen ist.

Naja, ich bin mal gespannt, ob und wann der Fototermin zustande kommen wird, ich lasse es Euch wissen, bzw. alsbald geschehen auch sehen! ;)
 
GuenniMS schrieb:
Wie das Schicksal will, habe ich heute durch absoluten Zufall erfahren, dass die jetzigen Besitzer und auch Bewohner des Sonderwaffenlagers, gute Bekannte/Freunde eines Arbeitskollegen sind.

Fährt man nichtsahnend mit einem Kollegen durch den Ort und erzählt ihm von dem Gelände und dann kommt nur ein "Ich weiss, das Gelände hat mein Kumpel vor vielen Jahren gekauft und er wohnt da..."

Dann habe ich natürlich nicht lange gefackelt und um eine Audienz vor Ort gebeten. Meinem Begehren soll seiner Aussage nach auch auf jeden Fall stattgegeben werden! rock-

Werde also demnächst aller Voraussich nach einige Fotos vom Inneren des Geländes, incl. der Wachtürme und vielleicht auch Bunker und Werkstätten liefern können! :)

Cox, was deine Befürchtungen anbelangt, kann ich dich beruhigen, die Dame mit der ich mich vor Ort damals unterhalten habe, erzählte bereits, dass vor dem Verkauf des Geländes eine kleine lokalpolitische Debatte zu dem Thema stattgefunden habe. Der "Ortsverband" vom Bündnis 90/Die Grünen hat demnach eine Begehung des Geländes veranlasst, incl. Bodenproben und Messung der Strahlung vor Ort nehme ich mal an. Ich kann mir außerdem auch nicht vorstellen, dass dort großartig Altlasten zu entsorgen waren. Munitionsreste, vor allem radioaktiver Natur, wurden mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit noch von den Streitkräften entsorgt. Da dort wohl Munition und Sprengköpfe lediglich gelagert wurden, kann ich mir auch nicht vorstellen dass es da zu irgendwelchen Kontaminationen gekommen ist.

Naja, ich bin mal gespannt, ob und wann der Fototermin zustande kommen wird, ich lasse es Euch wissen, bzw. alsbald geschehen auch sehen! ;)

Ende Gut, alles Gut. So heißt es ja bekanntlich!
Freut mich zu hören, dass es jetzt endlich klappt!
...War auch ein langer Kampf!
Freu mich schon auf die Bilder! klatsch- popcorn-

..Hätte auch gerne son Sonderwaffenlager, vor allem in so einem Zustand! help-
Hat echt schon was geiles! klatsch- klatsch-

...Und nutzt der Bekannte von deinem Freund das Landwirtschaftlich?

Mfg Jan
 
Oben