Bunker-NRW

Bunker-NRW ist die größte deutschsprachige Lost-Place Community. Bei uns findest du zahlreiche Themen zu Bunkern, U-Verlagerungen, Ruinen, Industrieanlagen, Lostplaces, und vielem mehr.

Ordensburg Vogelsang/Camp Vogelsang

kuebelfahrer

erfahrenes Mitglied
Als ich vor einigen Wochen einen Sonntagsausflug in die Eifel unternahm,
führte mich mein Weg zu einer verlassenen Kaserne hin, die zwischen Gemünd und Simmerath liegt.

Es handelt sich um die ehemalige NS-Ordensburg Vogelsang, die nach dem Kriege von den Engländern und danach von den Belgiern genutzt wurde.

Die Anlage besticht durch ihre enorme Grösse und beschert dem Besucher einen wunderbaren Blick auf das Urftsee-Tal.

Ich war mal wieder was später dort, wie das an Sonntagen so ist
und habe es leider verpasst, an einer Führung teilzunehmen, oder der Turmaufstieg mitzumachen.Es gibt noch einiges darüber zu erzählen, aber vorerst mal ein paar Fotos, um einen besseren Eindruck zu vermitteln.

321_torwache_malakoff_1.jpg

Torwache Malakoff

321_aussicht_adlerhof_1.jpg

Aussicht vom Adlerhof

321_aussicht_urftsee_3.jpg


Ausblick von der Burgschänke

321_belgisches_kino_1.jpg


Belgisches Kino, in der 50ern erbaut

321_burgschnke_1.jpg


Burgschänke Frontansicht

321_fackelreiter_1.jpg


Reiterrelief Torwache mit Fackel

321_reiterbildmitschwert_1.jpg


Reiterrelief Torwache mit Schwert

321_fackeltrger_1.jpg


Fackelträger am Sonnenwendplatz mit Einschusslöchern gepeinigt.

321_sonnenwendplatz_1.jpg


Fackelträger mit Schrifttafel

321_fackeltrger_inschrift_1.jpg


zensierte Schrifttafel

321_sportler_relief_1.jpg


Relief an der Sportanlage

321_kameradschafthuser_1.jpg


Unterkünfte der Schüler, sogenannte "Kameradschafthäuser"



321_turm_nah_1.jpg


Der "Bergfried" 48 Meter hoch

321_turm_1.jpg


Bergfried mit angrenzendem Haupthaus, ehemals 2 stöckig und breit,
dann von den Belgiern etwas schmäler und einstöckig wieder errichtet.

321_kaserne_van_dooren_1.jpg


Belgische Kaserne "Van Dooren" auf den Grundmauern des geplanten
"Haus des Wissens" errichtet.

Also zum Abschluss gibt es zu sagen: Camp Vogelsang ist auf jeden Fall eine Reise wert.
 
schöne bilder, ich war mal in nürnberg da stehen auch noch viele monumentalbauten rum, die größe ist teilweise erschlagend...
 
Super Bilder. Da bekommt man einen eindruck fürs Ganze.
SargonIII sollte auch noch bilder Dazu haben.
Ich muss da unbedingt auch noch mal hin.
 
Klasse Bilder kannte die Burg bis jezt nur aus dem Internet, die Bilder hier sind viel besser :D
 
Ja, ich muss gestehen, um das Sportlerrelief zu fotografieren, musste ich über einen 50 cm hohen Zaun steigen, aber ein belgisches Rentnerpaar war schon dort.Es gibt auch noch eine Führung durch den ehemaligen Übungsplatz zum Dorf Wollseifen.Das war ein Dorf aus dem die Einwohner vertrieben wurden, um es zu einem Abenteuerspielplatz für Soldaten zu machen.
Die Kirche St.Rochus ist als einziges Gebäude noch erhalten und befindet sich im Aufbau,während die anderen Gebäude als Kalkstein später als Schiessbuden errichtet wurden, nachdem die alten Wohnhäuser abgebrannt waren.
 
Manchmal muß mann halt auch mal was reskieren um gute Fotos zu machen. Das geht,glaube ich, Vielen so :roll:
 
Als ich dort war, lief dort ein Päärchen rum mit nem Hund. Natürlich ohne Leine. Dachte mir weil überall steht Hnde anleinen das das auch Leute sind die das nicht juckt. Als dan der Kerl einen Bauzaun zurseite rückte um zur Thingstätte zugelangen. Dacht ich alles klar kannst da auch runter. Hab mich auf die Stuffen gesetzt und nur mal so den Sportplatz wirkenlassen und die geile Aussicht. Da sieht mich der Affe und meint ob ich Ärger will????

Kein Plan wer das war. Er meinte die Bauzäune sind da damit keiner sich verletzt und dann der Eigentümer verklagt wird. Wollte keine Diskusion vom Zaun brechen, bin hinter den Zaun und hab gewartet bis der Hobbysheriff weg war und dann eben runter gegangen um zu fotografieren. Da man das Gelände nur bis 20 Uhr besuchen darf (kein Plan was dannach passiert).
Hab ich mich dann auf die Socken gemacht und ratet mal wer schon oben am Parkplatz gewartet hat und mir dann mittelte das es schon 19.56 ist und ich mich vom Acker machen soll.
Hätte ich mehr Zeit gehabt hätte ich echt auf Konfrontation geschaltet. Also passt auf dort laufen Idioten rum die echt ein übersteigertes Selbstbewustsein haben.

Was mich aber sehr freute war das die Gebäude die die Belgier gebaut haben sich sehr gut in die Bausubstanz der alten Anlage integriert haben.
 
Das ist ja eine klasse Fotostrecke. Die Anlage ist ja riesig. Mann sieht aber auch die Bauherren hatten noch Stil. Das aber die Hakenkreuze rausgemeiselt wurden ist doch Blödsinn die beißen doch nicht!! :twisted:
Außerdem stelle ich als Hundebesitzer fest Das Wir freundliche Menschen sind . Der oben erwähnte war eine Ausnahme. :lol:
 
So war gestern noch mal auf Vogelsang.
Also wer das Gelände geplant hat war ein echter Profi. Das Gelände gleicht in seiner einmaligen Lage einem Kloster und ich kann mir denken das der Junker der dort seine Ausbildung erhielt sich voll und ganz der Idiologie hin geben konnte. Sich ein Buch zu schnappen und sich in der Gegend einen ruhigen Platz zum lesen und denken zufinden ist echt nicht schwer.
Nächstes Mal wird ne Führung mitgemacht. Dann kommt man auch in die Hütten rein.
Schöne Kaserne.

mal wieder dauert der upload 2 Stunden.
Bilder kommen später nach.

Hab mich mal gefragt warum um 20 Uhr das Gelände verlassen werden muss???? Kommt dann der Belzebub oder was passiert??

Am Haus der Weiblichen Angestellten hab ich dann die Marker für die Wachleute bemerkt. So einen Chip, an dem müssen sie dran längs damit ihr Chef weiß sie waren um die und die Zeit da.
Am Ausgang hab ich auch gleich mal Kontakt mit der Wachmannschaft aufgenommen. Waren recht cool. Aber Jungens nach acht laufen dort 2 - 3 Hunde rum (scharfe Hunde). Jetzt weiß ich was nach acht dort passiert.
 
3_dsc01236_1.jpg

Die Burgschänke
3_dsc01237_1.jpg


3_dsc01238_1.jpg


3_dsc01239_1.jpg


3_dsc01240_1.jpg


3_dsc01241_1.jpg


3_dsc01242_1.jpg


3_dsc01243_1.jpg

Hier war mal ne Tür aber die Belgier brauchten sie nicht mehr, aber sie wurde wenigstens vernünftig beseitigt und nicht einfach verputzt.
 
Die Anlage hat ein KÖLNER entworfen, er hiess Clemens Klotz, er hat neben Vogelsang die andere Ordensburg Crössinsee entworfen, wo heute die polnische Armee residiert.
Desweiteren hat er das Seebad Prora auf Rügen entworfen, welches nie festiggestellt wurde und die Adolf-Hitler Schulen bei Waldbröl und Asterstein bei Koblenz.Weil er einen guten Kontakt zu 'Robert Ley, dem Chef von DAF hatte, kam er zu diesen Grossaufträgen und nicht Albert Speer.

Die Engländer hatten das Hauptgebäude("GEMEINSCHAFTSHAUS") neben dem Turm bis auf die Kellerdecke abgetragen und dort ein Flachdachgebäude errichtet, welches als Truppenkino benutzt wurde.

Im Jahre 1950 haben die Belgier nochmal Klotz mit seinen alten Plänen der Anlage herbeigerufen, um einen Neubau des Hauptgebäudes im alten Still durchzuführen.


Die Fotos zeigen, dass diese Anlage ein wahrer architektonischer Schatz ist, wenn man Monumentalbauten mag.
Man kommt sich um Jahrzehnte in die Vergangenheit versetzt vor.


Wundere mich, dass die Schwimmhalle wieder für das Publikum offen war.
Das Schwimmbecken hat man wohl eingeebnet und will daraus ein CAFE machen.

Freue mich auf weitere Fotos von Vogelsang, insbesondere im Rahmen der Führung innerhalb der Räumlichkeiten..

Es befinden sich übrigens noch Luftschutzräume unmittelbar neben den Karmeradschafthäusern.Quadratische Ziegelsteinbauten, mit einer Platte abgedeckt, lassen sich als Notausstiege erkennen.

Ich hab mir den Geländeführer leider erst nach der Erkundung ganz durchgelesen, also muss ich nochmal mit dem neugewonnenen Wissen dorthin.

Wer weiss wie lange die einen noch dorthin lassen.
 
So, liebe Freunde der alten Baumeister:

Ich war mal wieder in Vogelsang und habe die 90 minütige Führung mitgemacht.Hier einige Neuigkeiten:
Vogelsang ist bis auf die Kaserne VAN DOOREN komplett denkmalgeschützt.
Es soll dort eine Europa-Begegnungsstätte unter der Schirmherrschaft des Jugendherbergswerks entstehen.Desweiteren eine permanente Ausstellung über die Naturvielfalt auf und um Vogelsang und zu guter Letzt ein NS-Dokumentations-Zentrum.

Es soll eine Strasse bis hinunter zu den Sportplätzen gebaut werden, auf der man auch mit Bussen entlangfahren kann.Die Schwimmhalle soll wieder in Betrieb genommen werden. Mich würde interessieren, ob man die Luftschutzräume bei den Kameradschaft- bzw. Hundertschafts- Häusern noch betreten, bzw. besichtigen kann.

Dann habe ich im Rahmen der Führung erfahren, dass im 48 Meter hohen Bergfried in einer kleinen Nische eine REICHSURKUNDE unter dem Wehrgang, wo SS patroullierte, aufbewahrt wurde.Sie sollte für die Nachfahren des 3. Reichs, sozusagen als handschriftliches Kulturerbe dort
liegen. Nach der Einnahme von Vogelsang wurde die Urkunde dann von den Engländern nach London überführt und man kann sie dort in einem Museum anschauen.

321_burgschnke_2.jpg


Burgschänke innen

321_burgschnke1_1.jpg


Burgschänke innen/Das Mobiliar ist jedoch durch neues ersetzt worden.

321_burgschnke_3_1.jpg


Die Beleuchtung wurde wieder originalgetreu installiert.

321_burgschnke_4_1.jpg


Der Kamin mit Relief "Wilde Jagd" im Schankraum der Führungskräfte

321_burgschnke_5_1.jpg


321_burgschnke_6_1.jpg


321_burgschnke_7_1.jpg


Der Schankraum mit seiner beeindruckenden Fensterfront und dem genialen Ausblick.

321_burgschnke_8_1.jpg
 
schöne fotots!!
das mit der reichkunde hab ich noch nicht gewusst!!
 
Die mach ich auch noch mit. Aber Männers ich hab das Prospekt hier liegen,
Momentmal.......


Spezialführung
Um bestimmte Themen zu vertiefen bzw. einen umfassenden Einblick in das Gelände zu erhalten, bieten wir Ihnen die Möglichkeit einer 150 minütigen Spezialführung. Themenschwerpunkte, Wegeführung und Gebäude besichtigungen können nach Absprache individuell gestalltet werden.
Preis 120 €


Das wär doch was für uns oder????

Und ich denke 120€pro Führung, Teilnehmerzahl bis 25 Personen.
Was meint ihr??
 
sollte doch machbar sein, das große problem was ich sehe ist wieder der termin!!
 
Oben