Bunker-NRW

Bunker-NRW ist die größte deutschsprachige Lost-Place Community. Bei uns findest du zahlreiche Themen zu Bunkern, U-Verlagerungen, Ruinen, Industrieanlagen, Lostplaces, und vielem mehr.

Luftschutzstollen in Dortmund Str im Defdahl.

Bunker-nrw

Administrator
Teammitglied
Neuer Bunker Fund in Dortmund Hört sich Sehr interessant an.
Aber Lest Selbst.

Bauordnungsamt versuchte Luftschutzstollen an der Straße „Im Defdahl 199 bis 205“ zu erkunden
Das Dortmunder Bauordnungsamt, Katharinenstraße 9, versuchte am Donnerstag, 12. Juli, den Luftschutzstollen in der Straße „Im Defdahl“ zu erkunden und gibt dazu folgenden Sachstandsbericht.
Zur Erkundung von Verlauf, Ausdehnung(Abzweige, Kammern) und Bauart des Luftschutzstollens wurde im Beisein eines bergtechnischen Sachverständigen der Versuch einer Begehung über ein noch intakt vorgefundenes Eingangsbauwerk unternommen. Das Vorhandensein des noch intakten Eingangsbauwerkes ließ auch einen noch intakten Zugang zum eigentlichen Stollen oder Teilen davon vermuten.
Die Sohle des Trappenabgangs steht unter Wasser, und ist zudem durch wech-selnde Wasserstände stark verschlammt, so dass der enge Stollengang nur durch Betreten mit entsprechender Ausrüstung eingesehen werden konnte. Bei der Be-gehung am vergangenen Donnerstag wurde jedoch wider Erwarten im Gang zum Stollen schon in etwa ein Meter Entfernung von der Treppenanlage eine Wand mit einer offensichtlich zubetonierten Tür vorgefunden. Diese Betonabschottung war mit einfachen Mittel nicht zu öffnen, so dass der Versuch der Begehung der Stol-lenanlage abgebrochen werden musste.
Da zur Gefahrenabschätzung Kenntnisse über die eigentliche Stollenanlage un-entbehrlich sind, wird als erfolgversprechendste und auch kostengünstigste Maß-nahme eine zumindest teilweise Öffnung der Betonwand kurzfristig angestrebt.

(Stadt-Pressedienst vom 20.02.2008, Kontakt: Hans-Joachim Skupsch)
 
Hmm,am 12. Juni haben die gemacht,und heute kommt das erst in der Zeitung,oder wie ??

Was haben die denn Zwischenzeitlich unternommen ?
Ich mein auch der deutsche Amtsschimmel braucht doch kein halbes Jahr um soeine Mauer einzureissen oder :roll:
 
Lass mich nachdenken 150 Arbeitstage minus 99% nichtstun doch!
 
Bin der Meinung man Sollte mal vor ort sich das anschauen und Bilder Machen.
Habe Nur Leider Dieses We keine Zeit.
 
Jo wär echt mal ne Maßnahme....wenn nächstes Wochenende nichts dazwischen kommt, werd ich mir die Sache mal anschauen....
 
So ich hab mich heute mal auf den Weg gemacht und habe mir das ganze
aus der Nähe angeschaut.
Meinen Bericht möchte ich euch nicht vorenthalten. :)

Das vermeintliche Gebiet des Stollens ist sehr leicht zu finden. Die Umzaunung und das dick zugewucherte Gebiet lassen darauf schliessen, dass man dort richtig ist. Das Haus mit der Nummer 199-205 steht auch direkt angrenzend.
Die Umzaunung hat sich im Nachhinein leider als überbleibsel einer alten Tennisanlage herausgestellt.
Alte Grundmauern eines (vermeintlichen) Bunkergebäudes waren dann doch wohl eher die Überreste des alten Clubhauses.
Das ganze Gelände ist extrem mit Gestrüpp und Dornenbüschen überwuchert
Leider habe ich auf dem Gelände nirgends einen Eingang oder ähnliches gefunden.
Dazu habe 2 Theorien:
Entweder der Eingang war sehr zugewuchert, oder (wovon ich eher ausgehe) der Eingang befindet sich auf dem Privatgrundstück eines der Häuser.
Anbei habe ich euch mal ein Bild von Google Earth gemacht.
Schwarz markiert sind die Häuser mit der Nummer 199-205 und rot markiert, das Gelände, auf dem ich gesucht habe.
Wenn jemand genauere Angaben braucht oder vielleicht selbst was herausgefunden hat, kann er mich gerne per PM anschreiben.
Ich wäre sehr für Informationen Dankbar, die mir weiterhelfen könnten.
Falls der Eingang in einem der Gebäude ist, kann man den Bunker sogut wie vergessen, da das bewohnte Häuser inmitten eines Wohngebietes sind.
:?

322_earth_1.jpg



322_dsc_1554_1.jpg



322_dsc_1565_1.jpg
 
Hast du mal rangezoomt und dir das Gelände von oben genau angeguckt ?

Weiss ja nicht wie das bei G. Earth ist,aber bei G. Maps kann man problemlos Objekte von 50x50cm erkennen.
 
Vieleicht kann man ja die Hausbesitzer mal fragen? Aber die Antwort wird wohl wie immer abweisend sein.
 
Vieleicht kann man ja die Hausbesitzer mal fragen? Aber die Antwort wird wohl wie immer abweisend sein. :(
 
Hallo,
auch das BOA Dortmund mauert, habe schon mehrmals versucht, da was rauszukriegen
Wäre auch interessiert...
Grüße
Stefan
 
Bastler schrieb:
Hast du mal rangezoomt und dir das Gelände von oben genau angeguckt ?

Weiss ja nicht wie das bei G. Earth ist,aber bei G. Maps kann man problemlos Objekte von 50x50cm erkennen.

Ich glaube die Datenbanken sind gleich. Allerdings wird man da wohl eher nix erkennen, wenn der Eingang vorher auch nicht bekannt war.

Wird dort vielleicht gebaut und die Stollenanlage ist im Zuge dessen entdeckt worden?
 
Hier sind doch welche aus Dortmund.....könnt ihr da nicht auch mal vorbei fahren und euch das aus der Nähe anschauen?
Das wurmt mich ziemlich, dass ich da nix gefunden hab.
:evil:
 
Jaja, das ist nur 5km von mir weg, nur hat ein Muskelfaserriss :twisted: mich etwas gestoppt. Wenn ich wieder laufen kann, werde ich meine Lauftstrecke dahin verlegen.
Stefan Erik
 
Das wäre Super ich habe leider wenig zeit und kann nicht mal eben dort vorbei.
Würde sagen einer von euch mal mal einen Spähtrupp und erkundet das Gelände und ruhig mal die Nachbarn Vorort fragen.
ODER den Autor des zeitungsartikels anrufen und mal fragen wo das dort ist.
der gibt sicher Auskunft wenn ihr sagt das ihr für unsere Seite Recherchiert.
 
Ich würd ja selbst nochmal hin, aber leider ist Dortmund doch etwas zu weit für mich, um da alle paar Tage mal hin zu fahren... :wink:
 
ich hab bald urlaub vielleicht schaff ich es mal da vorbei zufahren
 
Wenn jemand den Eingang ausfindig machen kann, dann sagt bitte bescheid. Ich will da auf jeden Fall nochmal hin....
 
Hier die kontakt daten des zuständigen.


Bezeichnung
Pressereferent
Ressort: Statistik, Bürgerdienste, Recht und Ordnung, Feuerwehr, Umwelt, Friedhöfe
Name
Hans-Joachim Skupsch
Telefon
+49 231 50 - 2 56 77
E-Mail
[email protected]
 
Oben